Dienstag, 29. Juli 2014

Krieg in Europa - Was tun?

Was waren denn das für Menschen? Wovon sprachen sie? Welcher Behörde gehörten sie an? K. lebte doch in einem Rechtsstaat, überall herrschte Friede, alle Gesetze bestanden aufrecht, wer wagte, ihn in seiner Wohnung zu überfallen? Er neigte stets dazu, alles möglichst leicht zu nehmen, das Schlimmste erst beim Eintritt des Schlimmsten zu glauben, keine Vorsorge für die Zukunft zu treffen, selbst wenn alles drohte.  

Franz Kafka, 1914, Der Prozess

Warum ist es in letzter Zeit so "still" bei unseren Veröffentlichungen im Blog gewesen? Nun, weil wir hier massiv mit eigenen Vorbereitungen auf die kommende Krise beschäftigt waren und noch weiterhin sind. Wie aber schon vor drei Jahren, im August 2011 geschrieben, werden wir kein weiteres "Autarkie Projekt" mehr starten.

Da wir jedoch seitdem immer noch Anfragen zum Auswandern nach Kolumbien erhielten, können wir aber jetzt mitteilen, dass wir mehrere Immobilien - auch aus eigenem Bestand - verkaufen werden, damit doch noch einige Aufgewachte die Möglichkeit bekommen, Europa zu verlassen, bevor es richtig knallt.

Wer nicht so aussehen will, wie dieses Strahlenopfer (Bild unten), sollte seine Überlegungen hinsichtlich Lebensstandort nicht mehr auf die lange Bank schieben. Denn wer immer noch denkt: Wird eh nix passieren. Tja, man kennt doch seine Pappenheimer z.B. M. Albright, die auf die Frage, ob es das wert war, dass eine halbe Million Kinder im Irak gestorben sind, meinte, es wars wert. Genau so wirst du leiden, wenn diese Irren meinen, dass es das wert sei! Du bist denen egal. Völlig egal. Um das zu wissen, muss man sich nur ansehen, wie die Meinung der Bürger von den gewählten Politikern umgesetzt wird.


Und die übrige Brut, kriminelle Kapitalisten, Systemschädlinge und Neokons arbeiten ihre perversen Pläne aus und deren europäischen Mitläufer, allen voran etwa das zutiefst unterwürfige Merkel und der bucklige, dummschwätzende Priester im vereinten Deutschland, der das Land erstmal verbal wieder auf Angriffskriegskurs zu bringen hat, halten das System am Laufen jetzt auch EU-weit. Alternativlos. Schritt für Schritt geht man immer weiter voran, bis es kein Zurück mehr gibt. Die Schlinge um Russland wird zugezogen, zuerst mit dem US finanzierten und gesteuerten Putsch in der Ukraine, damit dumpfe Faschisten und mafiöse Kleptomanen illegal agieren können. Es wird nicht offiziell bestätigt, aber Fucking-EU Nuland sagte, dass die USA 5 Mrd. $ haben springen lassen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen: Bürgerkrieg zum Provozieren eines "umfassenden Krieges" gegen Russland.

 Darauf umgehend folgend der ungeklärte und auch die nicht beabsichtigte Aufklärung der Öffentlichkeit über die wahre Absturzursache der Passagiermaschine MH17. Deshalb hat sich von der ersten Minute an die westliche Wertegemeinschaft auf Russland und Putin im speziellen eingeschossen. Die westliche "Qualitätspresse" hat dann auch direkt aus der Hüfte, zum vom CIA orchestrierten, gleichgeschalteten Propagandaangriff auf Russland geblasen, Kriegshetze pur.

Zwei Fliegen mit einer Klappe, könnte man sagen, wurden geschlagen. Erstens konnten die US-EU-Wirtschaftssanktionen aus der Schublade geholt und gestartet werden. Und nebenbei, wer es noch nicht wusste, dem sei gesagt, Sanktionen sind schon Teil eines Krieges, der nur noch nicht militärisch eskaliert ist. Aber daran arbeitet man mit Hochdruck. Der kriegsgeile NATO-Sekretär Rasmussen hat es sich zu seiner Aufgabe gemacht, bis zu seinen Abschied aus der NATO zum 1. Oktober, alles aufs richtige Gleis zu schupsen. Bei der kommenden NATO Sitzung am ersten Wochenende im September soll die neue, schon von langer Hand vorbereitete und ausgearbeitete Angriffskriegsstrategie gegen Russland offiziell werden und die NATO-Mitglieder werden erstmal ihren Militäretat um mindestens 50% erhöhen müssen, desweiteren sollen vorhandene Militärbasen erweitert und neue nahe der russischen Grenze installiert werden, um mit Gerät und Mannschaft um Russland herum Stellung beziehen zu können. Tag X steht an. Und dieser Tag X ist bereits fester Bestandteil des US-NATO Plans, darüber gibt es längst keine Ungewissheit mehr, denn die westliche Wertegemeinschaft mit ihrem US-Klepper voran, ist finanziell absolut fix und fertig. Es laufen nur noch einige Simulationen der Beatmung am klinisch Toten, sinnlose Versuche, die nur dazu dienen die Öffentlichkeit über die wahren Hintergründe und -männer zu täuschen.

Was man - die Politiker und die Elemente der sogenannten Finanzelite vulgo Diebe und Mörder - braucht, ist einen Schuldigen an dem ganzen Schlamassel und man hat ihn auch schon gefunden. Er nennt sich Putin, Präsident einer Atommacht und eignet sich damit wunderbar für die gesuchte Rolle.

Bevor also die Massen in der westlichen Wertegemeinschaft merken, wer die wahren Verursacher der miserablen Verhältnisse sind, will man dem mit einer Ablenkung, einem Angriffskrieg gegen Russland, zuvorkommen. Nur dieses Mal werden keine Simulationen auf den Radarschirmen zu sehen sein. Der Auslöser wird ein False-Flag sein müssen, der 9/11 wie ein Picknick erscheinen lässt.

Wenn man sich die Mühe macht, aber wer macht das schon, wenn man von getaner Arbeit abends nach Hause kommt und die Glotze einschaltet und sich die "Weltnachrichten" reinzieht und dabei denkt: Zum Glück ist hier alles ruhig und es wird bestimmt so bleiben, da vertraue ich unserer überaus "kompetenten Regierung". Also, wenn man sich die Mühe machen würde und die vergangenen Jahre revue passieren lässt, erkennt man allerdings, dass alle diese üblen Pläne immer weiter fortschreiten und man mit rechtsstaatlichen Mitteln, systemischer Einflussnahme, wie in den Gesetzen verankert, überhaupt nichts erreichen kann, lediglich wird es ein paar zeitliche Verzögerungen geben. Das System ist endgültig aus den Fugen geraten, weil seitens der kriminellen Wirtschafts"elite" mittels des Staates der Raubzug vollzogen werden kann. Das System allen voran die westliche Wertegemeinschaft ist sowas von am Ende. Es gibt weder einen Rückweg noch einen Ausweg, sondern nur eine Systemfahrt mit maximal möglicher Geschwindigkeit gegen die Wand. Es fehlt nur noch der genaue Zeitpunkt für einen Systemreset. Derweil bringen sich die kriminellen Elemente schon in Stellung, um dann wenn wieder Ruhe einsetzt, ganz vorne dabei zu sein und die Regeln diktieren zu können.

Wer aber der Meinung ist, wie z.B. der aktuelle Papst, einen Atomkrieg wird man, wegen der über allem und allen schwebenden planetaren Zivilisationsauslöschung nicht auslösen und es bei regionalen Kriegen belassen, hat sich verrechnet, todsicher. Das ganze Gesindel wird sich in ihre Atombunker verkriechen und das draussen stattfindende Feuerwerk wahrscheinlich schenkelklatschend per Live-Video-Schalte ansehen. Ihr aber werdet einen Platz in der ersten Reihe haben nur nicht drinnen im Atomschutz-Bunker. Wer nicht direkt tot ist, wird die Toten sowas von beneiden!

Wer meint, im Fernsehen und sonstigen MSVerblödungsmedien wird davon ja nichts vermeldet, hat recht, lebt aber in einer fremdgesteuerten Fantasiewelt, die sich demnächst schon aufzulösen beginnt. Spätestens dann auch für jeden sichtbar, wenn zur Generalmobilmachung in EU-Teletubbieländern getrommelt wird.

Also, was ist zu tun: Hier in Kolumbien ist die Lage derzeit sehr ruhig. Wir werden aber sicherlich von den Auswirkungen der globalen Krise auch schwer erschüttert werden, doch, so unsere Annahme von direkten massiven Kriegshandlungen im Gegensatz zu Europa verschont bleiben. Denn nicht vergessen, Südamerika ist schon lange das Rückzugsgebiet der selbsternannten "Elite".

Die derzeit von uns angebotenen Häuser sind meist mit Terrasse und Innenhof. Die Wohnflächen sind zwischen 42 qm und 256 qm. Auch haben wir eine Finca im Angebot mit 12 Hektar Fläche, einem Haupthaus und weiteren Nebengebäuden. Die Kaufpreise beginnen ab 42.000 Euro zuzüglich der üblichen Notarkosten. Alle Immobilien sind in ruhiger und sicherer Lage. Desweiteren haben wir auch geplant, gesicherte Vorratsspeicher für Lebensmittel, Trinkwasser und alle sonstigen Gebrauchsgüter zu erstellen.

Also, wer also letztlendich nicht so enden will, wie die bemitleidenswerte Kreatur auf dem Foto, hier melden: vida-autarquia /at/ hotmail /punkt/ com


.